Ein alter Bekannter./ An old acquaintance. – A review.

Und damit meine ich nicht die Person, die zu ihrem Vierzigsten eingeladen hat. Jedenfalls war es mal wieder soweit, dass ich ein anlassbezogenes Kleid brauchte und dieses Mal war ich nicht so wahnsinnig, das Kleidchen selbst zu entwickeln. Statt dessen habe ich mir als Schnittmuster eines meiner Lieblingskleider, nämlich das altbekannte Simplicity 7179 ausgeguckt, dass ich letztes Jahr schon gerne genäht und sogar einigermaßen oft getragen habe. Der Stoff, den ich dieses Mal für’s Kleid ausgesucht habe, ist schnöde schwarze Ditte-Baumwollleinwand von Ikea, Kostenpunkt 3,- €/m. Als Futterstoff für’s Oberteil habe ich mir einen Futterrest geschnappt, der von der Gattenjacke übrig geblieben war.


Letztes Jahr, als ich das Kleid nähte, wusste ich immerhin schon, dass ich das Kleid an der Hüfte deutlich breiter machen musste als an der Taille und dass die Simplicity-Moppel-Büste um einiges größer ist das, was ich in dieser Kategorie so anzubieten habe. Deshalb hatte ich damals die an mir echt gruselig aussehende Kräuselei unter der Brust nach dem Motto Versuch und Irrtum in einen Abnäher umgewandelt.
Dieses Jahr weiß ich, dass ich nicht nur breite Hüfte, sondern auch einen runden Hintern in Kombination mit einem Hauch von Hohlkreuz vorzuweisen habe, und glücklicherweise steht in Fit for Real People, wie man Schnittänderungen für verbogene Figuren machen kann🙂.
Und da ich gestern eh auf den Handwerker warten musste, habe ich nun ein Kleid mehr im Schrank.
Grundsätzlich ging das auch ruckzuck, aber nachdem es fertig war, stellte ich dann fest, dass der Ausschnitt abstand. Also habe ich an den Trägern ein wenig herumgezuppelt. Das Dekolleté wird ja um einiges netter, wenn die Träger ein bisschen zusammengezogen werden. Deshalb sind an meinen Trägern nun so kleine Riegel dran. Und ich bin zufrieden.

P.S.: Bei diesem Kleid musste ich übrigens zur Abwechslung mal nicht alle Nähte mindestens zweimal nähen. Hurra!😀



Simplicity 3541, Project Runway Collection

Pattern Description:
Women’s dress in two lengths with bodice variations. This is a pattern from the Project Runway Collection. The bodice variations offer a round, v- or halter neck style, the skirt comes in two lengths (floor length or below the knee) and you can choose whether you’d like sleeves, embellishments or sashes on your garment.

I made a dress with the longer skirt version and the halter neck bodice.

Pattern Sizing:
Plus sizes 18-32w

Did it look like the photo/drawing on the pattern envelope once you were done sewing with it?
In general, yes, but I changed the neckline a bit.

Were the instructions easy to follow?
Yes, they are fine, well illustrated and easy to understand.

What did you particularly like or dislike about the pattern?
I like that there are so many possibilities to choose from and I have a crush on floor length maxi dresses.
I do not like the underbust gathers and the bust part of the bodice was quite shapeless on my not so well endowed boobs.

Fabric Used:
100% cotton canvas.

Pattern alterations or any design changes you made:
I made the following alterations for a better fit:
Grading up from the waist down for a broad hip
Adding space for a bubble butt
Swayback adjustment
Lengthened the skirt at the hem about 5 cm

Designwise I changed the underbust gathering into a vertical dart because my breasts were swimming in the gathered fabric which did not look good at all. The darts gave the bodice a better shape. Apart from that I gathered the straps about 5 cm below the seam where the halter neck straps are sewn on and added tabs here because the neckline was gaping awkwardly. I think the gaping is more evidence for the smallish boob issue.

Would you sew it again? Would you recommend it to others?

I will certainly sew it again now that I improved the fit of the bodice. I also would recommend this pattern to others but beware: If you are a big girl with not so big boobs you might need to make some serious modifications so you are not swimming in the bodice.

Conclusion:
I love the style of the dress and it is a cute design for keeping cool on hot summer days (and nights). I already wore it and it is super comfortable. You can dress it down with flip flops or make it a bit more dressy with heels so it will get a lot of wear, I think.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s