Tatsächlich drapiert./ Actual draping.

Part 1.
Part 2.

Ich habe dann einfach mal angefangen. Als Grundlage für das Zusammenbauen eines Schnittes müssen mir „Draping for Apparel Design“ und „Patternmaking for Fashion Design“, beide von Helen Joseph-Armstrong, dienen.

I just started the process of making my own pattern relying on Helen Joseph-Armstrong’s „Draping for Apparel Design“ and „Patternmaking for Fashion Design“.

Nachdem ich im Draping-Buch nochmal ein bisschen quergelesen hatte, machte ich mich zunächst daran, die Puppe vorzubereiten.
Anschließend musste der Teststoff für’s Drapieren präpariert werden. Für den Wasserfall-Effekt, auf den ich aus bin, ist insbesondere wichtig, den schrägen Fadenlauf korrekt zu markieren.

After another scan through the „Draping“ book I began with the dressform and muslin preparation. I want a cowl neckline, therefore it is essential to find and mark the true bias correctly.

Dann ging es richtig los. Gemäß der Anleitung im Buch fing ich mit dem Halsausschnitt an, allerdings soll meiner nicht bis zur Schulter gehen. Von daher habe ich mich an den an der Puppe markierten Wiener Nähten orientiert, weil sich da später dann mal die Träger ans Oberteil anschließen sollen.

Then the fun began. Follwing the book I draped the neck line meeting the princess line halfway up the arm scye because this is approx. where the straps will join the front bodice later.

Ich arbeitete mich zunächst eher mittig runter bis zur Taille, dann nach links und rechts, und schließlich wurde auf Taillenlänge gekürzt.

Working my way down to the waist and sculpting the fabric around the dress form’s curves to the side seams I finally shortened the muslin to waist length.

Die Abnäher und Seitennähte mussten festgelegt und markiert werden.
There were darts and side seam placements to determine.

Anschließend habe ich mich noch ans Rückenteil gemacht, allerdings ohne hier schon an die Form des späteren Kleides zu denken. Wegschneiden dürfte nämlich einfacher sein als anbauen, wenn ich dann die Träger zusammengedengelt habe.🙂

Then I draped the back bodice without trying to get the correct dress shape. I came to this decision because the final back shaping will totally depend on the placement of the straps and with having a full size back bodice at hand I can drape the straps anyway I want and cut the back to shape later on.

Und so sehen die Bemühungen dann aus. Für den ersten Versuch mit Draping finde ich es gar nicht mal so übel. Anschließend habe ich das Ganze noch auf Papier übertragen, quasi als Rückversicherung🙂, und nun…
muss ich nachlesen, wie man die Abnäher in Geraffel verwandelt. Fortsetzung folgt.

And these are the result of my first encounter with draping. Not too shabby, I think.
Finally I traced the muslin shape to paper, just in case🙂 I mess up with the muslin. And now…
I have to read how to turn darts into gathering at the straps. Tbc.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s