Konkretere Erwägungen, auch Planung genannt.- Concrete considerations a.k.a. a plan.

Teil 1./ Part 1.
AnnaScholz.com

Nachdem mir auf dem Stoffmarkt der Chiffon ins Auge und danach in die Hände fiel, ist es wohl an der Zeit, sich genauere Gedanken über das Kleid zu machen. Da ich kein entsprechendes Schnittmuster gefunden habe und mir das Design auch nicht super anspruchsvoll aussieht, will ich versuchen, mir ein ähnliches Kleid bzw. das Oberteil selbst zu bauen.

Meine Designanalyse sagt:

  • eher gerade Rockteile, in A-Linie gebracht mit je einer tiefen Falte in der vorderen Mitte und in den Seitennähten
  • Empiretaille mit Taillenband
  • Oberteil vorne an den Trägern gerafft, mit einem leichten Wasserfalleffekt am Ausschnitt
  • Träger zur Schulter hin trapezförmig, vorne beginnend an der Seitennaht, hinten in den Rücken-V-Ausschnitt auslaufend
  • rückwärtiger Armausschnitt tortenstückartig ausgeschnitten, ansonsten der Linie der Träger folgend
  • durchgehende Rückennaht vorhanden, RV?!

Ich denke, das waren die groben Eckpunkte. Sorgen machen mir hauptsächlich zwei Sachen, nämlich der Ausschnitt vorne und der Trägerverlauf hinten.

Ausschnitt:

Ein Blick in die Bücher von Leuten, die von sowas Ahnung haben, sagt, dass man für den Wasserfalleffekt den Stoff im schrägen Fadenlauf zuschneiden soll. Mein Stoff (der mit der Bordüre vom Stoffmarkt) hat aber meiner Meinung nach eine deutlich vertikal-horizontale Ausrichtung, so dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es gut aussieht, wenn das Muster diagonal verläuft. Einen Versuch, ihn schräg zu drapieren, will ich ja wohl machen, aber wie gesagt… ich glaube nicht, dass das funzt.

Lösungsoptionen wären entweder ein gerader Zuschnitt und Wasserfallausschnitt, oder ein gerader Zuschnitt ohne Wasserfall.  Bei geradem Zuschnitt mit W. wird der Ausschnitt wahrscheinlich wohl nicht so schön fallen. Andererseits ist es ja auch nur die Andeutung eines Wasserfallkragens, also vielleicht…

Das zweite Problem ist der Trägerverlauf. Der ist konstruktionstechnisch unproblematisch (denke ich :o???), aber bei dem Verlauf  kann ich darunter keinen normalen B.H. anziehen. Ohne was drunter auf die Feierlichkeit zu gehen ist keine Option😉, also müssen die Träger anders angeordnet werden. Ich glaube, was mir ganz gut gefallen würde, wäre sowas:

Ich muss also die Träger eher gerundet zuschneiden und das Tortenstück etwas verformen. Hmph… ich denke mal weiter…🙂

At the fabric market I found some chiffon for my Anna Scholz knockoff dress I want to wear to the celebration we are invited to in late spring. Though I scanned through all my pattern magazines and the envelope patterns of some companies I didn’t find a good base to start from and so it came that I went mad decided to actually use the books that I own and draft something by myself. (What a thought!). Indeed the original design doesn’t seem to be overly complicated and as I wouldn’t mind if my dress doesn’t look exactly like its inspiration there is a vague chance that I might finish with something wearable.

My design analysis for the original says:

  • The skirt is more of a rectangle that gets its A line shape from inverted box pleats in the center front and at the side seams.
  • waistband under the bust, empire waist
  • gathering at the straps to provide bust space, with slight cowl neck line
  • Straps are trapezoid with the broad part at the shoulder, begin at side seam in front and run to the v-shaped back neck line
  • back arm scye formed like a piece of cake, joining the straps roughly at armplate level
  • center back seam, perfect to place a zipper

I think that were the main points. I feel like most of the specific design requirements are achievable with patience (and muslins. Lots of muslins. ;)), but I am worrying about two points.

The first one is the cowl neck line. My assembled reference books keep saying that cowls are always to cut on the bias for a correct fall. Looking at my fabric I find it difficult to imagine it on the bias when the skirt is cut on the grain. Maybe I err here… I’ll definitely give it ONE try and if it doesn’t look right there are two possibilities I guess. Either I’ll try a straight grain cowl (I mean, it’s just a tiny cowl ;)) or no cowl. Hmph.

The other problem occurs with the straps in the back. If I look at the picture I don’t see that one can wear a b.ra underneath it without showing at the arm scye. Since going without a proper undergarment is not an option I’ll have to change the position of the straps without ruining the overall look. I think maybe the layout shown in the drawing above might work. The straps have to be more rounded then to have the piece of cake arm scye reshaped.

I am off… thinking.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s