Ottobre woman magazine 05-2008-17. – A review.

Ein weiteres Teilchen für die Frühjahrsgarderobe./ Another item for the spring wardrobe.

Schnittmusterbeschreibung:
Oberteil in Wickeloptik mit oder ohne Kragen.

verfügbare Größen:
34-52

Sieht es aus wie in der Zeitschrift?
Ja, schon.

War die Anleitung gut verständlich?
Ja. Die Anleitung ist zwar kurz gehalten, aber präzise. Mir gefällt insbesondere, dass ottobre (anders als z.B. Burda) definiert, wieviel Stretch der verwendete Stoff mindestens enthalten sollte, damit es passt. Das reduziert die Gefahr, dass das Kleidungsstück hinterher zu eng wird.

Was ich am Schnittmuster/ Design mag/ nicht mag:
Ich steh‘ auf die Falten in der Wickeloptik. Der Zusammenbau der Falten ist auch gut konstruiert, so sind z.B. Passzeichen vorhanden, auf welcher Höhe die Wickelvorderteile das Rückenteil treffen sollen.

verwendetes Material:
ein leicht durchscheinender olivgrüner Strickstoff, der so tut, als wäre er Wolle. Ist aber wahrscheinlich eher Polyester mit einem Hauch Wolle drin.

Änderungen am Schnittmuster oder Design:
Designmäßig habe ich mir den Kragen an diesem Oberteil gespart, was im Magazin zwar als Möglichkeit erwähnt wird, aber nicht abgebildet ist. Dadurch fehlte mir ein Halsbeleg, weshalb ich einfach die Kante durch die Overlock gejagt und anschließend mit der Zwillingsnadel angenäht habe.
Sonstige Änderungen waren mein übliches Hüftupgrade und ca. 5 cm mehr Länge. Diese habe ich einfach am Saum zugegeben, was zwar billig und eigentlich nicht State of the Art ist, für mich bei diesem Schnitt aber funktioniert. Der hat nämlich genau die gleiche Kurvenführung wie der T-Shirt-Bausatz aus der Ottobre woman 02-2007 und die Shirt verlängere ich seit Jahr und Tag so. Sehr praktisch😉. Ansonsten habe ich etwas mehr Weite im Oberärmel zugegeben, damit meine Oberarme genug Platz bekommen.

Gibt es eine Wiederholung?
Joah, ich mag den Schnitt.

Fazit:
Ein schöner Schnitt, der ratzfatz zusammengenäht ist und keinerlei Probleme macht. Ich trage das Teil gerne, und der Gatte hat aus freien Stücken ein Kompliment gemacht. Das kommt auch nicht alle Tage vor.

Pattern Description:
Mock wrap top with long sleeves and (optional) collar

Pattern Sizing:
Euro 34-52

Did it look like the photo/drawing on the pattern envelope once you were done sewing with it?
I’d say yes.

Were the instructions easy to follow?
Yes, they are quite short but precise. I especially like the fact that Ottobre woman magazine, unlike others (read: Burda), specifies the amount of stretch your fabric of choice should have at least. It reduces the risk of sewing too snug fitting garments.

What did you particularly like or dislike about the pattern?
I like the ruffly wraps in the side seam and I like that there were explicit marks on the pattern sheet where to join the wrap front parts to the back at the side seams.

Fabric Used:
A slightly sheer green knit that pretends to be wool. I guess there might even be a tad of wool in it but since the bolt on the bargain table missed a tag I’ll never know.

Pattern alterations or any design changes you made:
Stylewise I omitted the collar which is mentioned as an option in the instructions but there aren’t any photos of that version. Therefore I missed a neck facing and just went with serging the neckline and sewing it in place with a twin needle.
I did my usual hip upgrade and added about 2″ at the hem. I adopted this alteration from a series of the ottobre woman 02-2007 T shirts I made some time ago. The shirts were great but a bit short for me and lengthening them at the hem worked pretty well. When thinking about the length adjustment of the wrap top I had a flash of intuition and compared the both patterns. The curve of the side seams is identical so I was confident that the cheap version of length alteration would work for me on this top and it did.
Other than that I did a chubby biceps adjustment for more room in the upper sleeve area.

Would you sew it again? Would you recommend it to others?
Yes and yes. It was pure bliss to sew and serge this mock wrap.

Conclusion:
Love at first making🙂. I like to wear it and DH complimented instantly which isn’t necessarily a usual habit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s