Es weihnachtet ein bisschen. – Teil 2/ Christmas is near(er). – part 2

Part 1
Weiter im Text. Gestern habe ich noch die erste Trennwand zusammengebaut. Das Fazit sieht so aus, dass die IKEA-Schneidmatten super für den von mir angepeilten Zweck geeignet sind, ich aber zu doof bin🙂.

Beim Zeichnen der Vorlage hatte ich als Nahtzugabe 1,5 cm und für die Klappen, an denen das Klettband befestigt werden soll, ebenfalls 1,5 cm geplant. Durch die üppige Polsterung mit Volumenvlies wird aber die vom Futterstoff zu bewältigende Strecke ein klein wenig länger. Dementsprechend waren an der ersten Trennwand eher noch 0,5 anstelle von 1,5 cm übrig, als es ans Zunähen ging. Doof, dat.
Abgesehen davon hab ich schlaues Menschlein inzwischen auch festgestellt, dass sowohl das Klettband, das ich noch vorrätig hatte, als auch das im Laden vorhandene eine Breite von 2 cm hat. Vorheriges Messen hätte bei diesem Problem ja geholfen😉.
Kurz und gut: Ich habe die erste Trennwand wieder aufgetrennt und den Oberstoff neu zugeschnitten, diesmal mit soviel Spiel, dass ich auch 2 cm breites Band unterbringen kann.

Und so sieht’s nun aus:

Das Bild zeigt den Status Quo der Futtertasche. Ich muss noch die letzte Seitennaht schließen und den Boden einsetzen. Und dann… dann… muss ich wohl doch die Plane anschneiden😉.

Im folgenden Bild ist meine Version der Innenausrüstung durchnummeriert. 1 ist die Kramtasche für Speicherkarten, Kabel, Stift, Block und Getüdel, 2 sind Taschen für Filter?/ Blenden? (Ich hab ja sowas von keine Ahnung!). Nr. 3 bezeichnet die weichen Klettbandseiten, mit Hilfe derer die Trenner je nach Bedarf eingesetzt werden können.

Ganz unten befindet sich auch noch ein Foto von den (ein bisschen verkrüppelten) Trennern. Hab ich schon mal erwähnt, dass ich Klettband annähen schlimm ätzend finde? *brumm*

Fortsetzung folgt…


Here we go again. Yesterday I worked on the partitions and the conclusion is: The IKEA cutting mats suit the purpose of stabilization perfectly well but I made some mistakes when drafting the „pattern“. I went with 1,5 cm each for seam allowances and the Velcro stripes. Nya… that wasn’t very wise of me. The padding of the case lining added volume and so the lining pieces were a bit short when it came to closing the partition and I had to botch a bit. At least I thought so. But then came the moment when I wanted to add the velcro and I had to discover that my velcro (as well as the one they had in the store) comes in 2cm width. Yay. (Remember that I planned with 1,5 cm? Measuring might have helped on that one.) To make a long story short:
I ripped the first pad, took my piece of cutting mat out and cut new pieces from the lining fabric. Now my case lining looks like in the first picture above. I still have to close one side seam and set in the bottom of the lining. Then… I think I have to get over my shyness of cutting the truck tarp😉.
Picture No. 2 shows my positioning of the inner pockets. No. 1 is for all the odds and ends that happen to be in a camera case, No. 2 are three pockets for… I forgot the name of these… filters or apertures (I so do not have any idea what I am speaking of😉. No. 3 is where the velcro for the partitions are sewn in.

And now, the last picture for today – one of the partitions.

Have I ever mentioned that I absolutely hate sewing velcro? Crooked. Bah.

to be continued…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s