Burda 7565 – A review.

Das tragbare Probemodell des Mantels nach Burda 7565 ist fertig und ich bin zufrieden. Das Probemodell war dringend notwendig, weil ich mir konkret Gedanken mache, den Mantel aus meinem heißgeliebten bordeauxroten Baumwollsamt zu nähen und ich wollte es nicht vergeigen.

Ich habe dann schwarzen Baumwollköper gewählt, den ich auf irgendeinem vorangegangenen Stoffmarkt ganz günstig geschossen habe (= 2€/m), so dass bestenfalls etwas tragbares beim Probemodell herausspringt. Und, was soll ich sagen: Hübsch isses geworden, jedenfalls so hübsch, dass ich den Mantel ohne Bedenken tragen werde.

Als Ausgangspunkt habe ich Version B genommen, inkl. aller Riegel und Klappen und Gedöns und die Knopfleiste von Modell A geklaut. Da Burda auf eine Größe von 1,68 m ausgelegt ist, ich aber länger bin, habe ich 4 cm in der Länge zugegeben. Außerdem habe ich die Brustabnäher verlängert. Eine weitere (Standard)- Änderung bei mir ist das Hüft-Upgrade😉 zur nächsten Größe.

Das Schnittmuster wird im Schwierigkeitsgrad als „fortgeschritten“ eingestuft. Knackpunkte bei der Verarbeitung dieses Musters sind meiner Meinung nach die Vielzahl der Teile, schräg plazierte Paspeltaschen, die Faltenkonstruktion am Schlitz und das Füttern des Schlitzes.
(Wobei das ja eh mein Alptraum bei jeder Jacke ist, ich kann dat einfach nicht :)! Und die Burdaanleitung hierfür habe ich auch wieder nicht kapiert. Zum Glück habe ich inzwischen ein einigermaßen schlaues Buch.)

Zum Schnittmuster selbst ist noch zu sagen, dass Burda zwar inzwischen das ein oder andere Passzeichen spendiert, es aber immer noch nicht schafft, die Maße des fertigen Kleidungsstückes irgendwo abzudrucken (seufz). Außerdem finde ich es grob unhandlich, dass die Maßtabelle wie auch die Schnittauflageempfehlung auf dem Schnittmusterbogen zu finden sind. Das hätte ich lieber auf der „Bedienungsanleitung“.

Alles in allem war die Arbeit mit diesem Schnittmuster trotzdem sehr angenehm, und so langsam nimmt mein Unterbewusstsein die Information entgegen, dass Burdaschnitte nicht zwangsläufig eine furchtbare Passform für mich haben. Bis ich das wirklich bewusst verinnerlicht habe, wird es aber noch den ein oder anderen Anlauf brauchen😉.
Doof fand ich, dass das Futter laut der Burdaanleitung lose hängt. Das mag ich nicht und deshalb musste ich mir gestern zackig einen schicken Saumstich beibringen, was auch so einigermaßen geklappt hat. Ansonsten ist für mich die Position der Ärmelriegel fragwürdig, ich denke, beim Samtmodell werde ich die etwas höher setzen. So trägt sich’s seltsam.

Und so sieht der Mantel dann aus, jedenfalls, wenn man mal wieder in Rumalber-Laune ist:

The picture above shows the wearable muslin of Burda 7565, Version B. I like how it came out, and so I am more and more convinced to take this pattern for the red cotton velvet autumn coat I have in mind since I purchased the velvet (about a year ago… ahem). Though it is not to be seen in the pic🙂 because I was fidgeting when the husband was trying to take a proper picture the fit is quite good. When wearing it without striking strange poses it looks perfectly fine.
The alterations I made were taking a button stay instead of a zipper for closure and my usual size upgrade concerning the hips. Other than that I made the paper pattern about 4 cm and the bust darts about 2 cm longer.
Burda recommends this pattern for the advanced sewist. Having worked with this pattern I found only a few tricky things:

  • loads of pieces
  • the angular welt pockets
  • the construction of the back pleat
  • the liningof the back pleat.


Concerning the pattern itself I liked the fact that Burda finally did arrive in the world of notch marks but I wouldn’t mind if they consider printing the measurements of finished garment somewhere. And what I really really dislike is that the measurement charts and pattern piece placement thing is printed on the pattern sheet itself and not on the instructional paper.

But: Having bitched about these flaws I have to say that I liked the pattern over all very much and I am sure I will sew it again. Then I will place the bar tacks at the sleeves a little higher but apart from that there is nothing left to change.🙂

Ein Gedanke zu “Burda 7565 – A review.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s