Was ich noch so getrieben habe./ Other stuff that ate up my time.

Wo ich eben davorstand: Der Gatte und ich haben ja in seinem Urlaub noch was getan. Das war zwar nicht annähernd so zeitaufwändig wie die Häkeldecke, ist aber auch sehr schön (für mich). Die olle Malm-Kommode hat eine mit 100%igem Wollstoff gepolsterte und mit BW-Stoff überzogene Deckplatte bekommen, auf der ich nun anzeichnen, stecken und trocken mal eben was überbügeln kann. Zugegebenerweise hat hierbei der Kauf der Platte länger gedauert als das Beziehen und Anschrauben. Das der Kauf länger dauerte, ist allerdings nicht unser Verdienst, sondern der des Baumarktes. Der Zuschneidefuzzi musste nämlich ’ne halbe Stunde Telefonseelsorge am Neukunden betreiben, anstatt eben die zwei Schnitte zu machen. Und wir waren eher da als der Anruf. Hihi, und wieder Stoff verbraucht.🙂

I totally forgot to tell about another thing we made during J.’s leave. It didn’t take much time at all, but still is very nice (for my concern). The old MALM dresser (Ikea-Style, y’know) got a new wooden top, padded with 100 % woolen fabric and covered with a cotton layer. Now I can use the old dresser for tracing, pinning and (dry) pressing. I admit that buying the board took more time than actually padding and mounting it. Which wasn’t our credit but the DIY store employee’s who decided an incoming call (duration about half an hour) was way more important than our board… Ha, and I used fabric from the stash for the padding.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s