Nun doch kein Kleid./ Now… no dress.

Die schwangere Freundin war eben zur Anprobe da. Hmm, ja… also passen tut es. Das ist der gute Teil. Aussehen tut es so:


Das ist die schlechte Nachricht.

Die Begeisterung hielt sich – zugegebenermaßen beiderseits – in Grenzen. Die liebe Freundin hat nämlich, im Gegensatz zu mir, eigentlich recht wohlgeformte Beine und nur der Torso sieht durch die Schwangerschaft wie ein enger Verwandter des Gummiballs aus. Von daher ist das Design echt unvorteilhaft, was mir beim Auswählen des Schnittes noch nicht so präsent war. Lange guckten wir… und guckten… und guckten … und dachten … und nun wird das Kleid zum Oberteil. So können die Beine noch zur Schau gestellt werden, man hat trotzdem ein halbwegs festliches Oberteil und die Freundin fühlt sich wohl. Und ich kann mit dieser Lösung auch ganz gut leben. Juhu!

The pregnant friend of mine came here for a fitting today. Humm, what can I say: the dress fits. That is the good news. It looks like in the picture above. That is the bad news. We weren’t enthused mostly because my dear friend has wonderful legs. Only her torso seems closely related to a rubber ball because of the pregnancy so the dress as it is is just quite unflattering on her. I hadn’t thought about that when she chose the design. So we comtemplated the dress a long time and considered several options… and dress will turn a top. With a top she will be able to show leg and she will actually wear it with top length. And in the end we’ll both like it best this way. Yihaa!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s