Erste Ergebnisse./ First results.

Heute habe ich einige der Kelleraufgaben abgearbeitet.

Zum einen sind die Lätzchen fertig, gemacht aus Ikea Fabler (100 % Baumwolle, 60 °-Wäsche) und einem etwas dickeren Jersey unbekannter Zusammensetzung. Jedenfalls verträgt er auch 60 °, wie sich beim Vorwaschen zeigte. Dieser obskure Jersey hüpfte in meine Schublade, nachdem er sich als Fotohintergrund als ungeeignet erwies. So trat der Gatte ihn mir ab, aber wirklich verwerten kann ich ihn auch nicht. Ich mag immer noch kein Weiß😉. Nun sind jedenfalls Lätzchen daraus geworden und so sehen sie aus:

Lätzchen aus Fabler/ Ikea Fabler Bibs

Außerdem ist endlich der Petticoat fertig. Ich habe nun nochmal meine Meinung geändert und die letzte vorbereitete Stufe in die Mitte der beiden anderen gesetzt, nicht unten drunter. Mit dem Endergebnis bin ich soweit ganz zufrieden. Berauschend schön ist anders, aber schließlich war es auch mein erster Petticoat. Den verwendeten Tüll hab ich auf dem Grabbeltisch für 1 €/m geschossen, das Wirkfutter kam 4€/m. Die aufgesetzten Bänder habe ich aus gerade geschnittenen schwarzen Streifen mit dem Schrägbandformer fabriziert (und dabei den Schrägbandformer irgendwie verlegt. Ich finde das [Setzen Sie bitte hier ein ungebührliches Wort ein.] nicht wieder.). Der erste Versuch war somit recht günstig (bis auf den Schrägbandformer).

Geplant ist der Unterrock für ein Kleid nach Butterick 5214, dass ich bereits ein Mal aus leider nur bedingt schönem Pünktchenstoff genäht habe. Der Stoff bekam beim Vorwaschen Waschstreifen, deshalb habe ich ihn nicht mehr so lieb wie beim Kauf. Im sommerlichen Alltag, wenn wieder diese abartige Hitze über uns hereinbricht, werde ich das Kleid sicher trotzdem ab und zu tragen.

Bilderstrecke

Links der Petticoat (die oberste Stufe ist nicht so schief angenäht, das ist eher schlecht geknipst), in der Mitte das Kleid mit Petticoat, rechts das Kleid ohne Petticoat.

Ich finde, dass der Unterrock dem Ganzen schönere Proportionen verleiht. Ich bin zufrieden🙂. Das war’s für heute… mehr in näherer Zukunft…

Today I was able to finish some of the tasks waiting in the basement. The bibs are ready. They are made of the fabric I provided at IKEA on Saturday. It is called Fabler, it is a 100 % cotton and it is maschine-washable at 60 °C which I tested directly after coming home. The backside of the bibs is a knit of unknown consistency we bought as background  for hubby’s photographical education🙂. The fabric was unsuitable for this purpose and so it jumped into the muslin drawer for I still don’t like white😉. Washing with the fabulous Fabler fabric at 60 °C didn’t hurt and so I decided that it will do well as bib backside.

Apart from the bibs I finished the crinoline today. I abandoned the original idea to join the last layer under the second. Instead I set it between the two already sewn tiers for the length fits the dress I want to wear it with better.  In the end I like how it came out. It it certainly not the most beautiful crinoline mankind has ever seen but for a firt time it is okay. And it was pretty low-budget, a fact I really like😉. The tulle was from the bargain table for 1€/m, the lining fabric was 4€/m and the attached bands I made with my bias band former which disappeared at this point. So: apart from the [Would you please be so kind and fill in some swearing?] bias band former quite cheap.
The reason why I wanted a crinoline was Butterick 5214. I made one dress using this pattern. Unfortunately I chose a fabric that showed washing stripes after pretreating but I thought it would still work for a first trial. And well, it did, but I don’t like the fabric as much as I did when buying it. The dress will be worn on and off when the maddening summer heat we had had the last summers comes to Germany again.

Above in the picture there is the crinoline on the left (the seam of the upper tier is not that crooked, that’s from my insufficient phtographing skills), the crinoline under Butterick 5214 in the middle and the dress without it on the right.

I like the proportions the crinoline adds to the bottom of the dress. That was today’s load of progress… more in the near future…

Ein Gedanke zu “Erste Ergebnisse./ First results.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s