Ein Blick in die Juli-Knipmode/ Knipmode July 2009 – a review

Nun habe ich die Juli-Knip also in den Händen. Der Vorgucker im Netz hat mich nicht umgehauen…

…und so bin ich fast noch ein wenig gespannter als sonst, weil die Knipmode für mich, seit ich sie ca. zum Jahreswechsel 2008/2009 für mich entdeckt habe, so etwas wie göttliches Manna in der Burda- „Dicke müssen sich immer korrekt kleiden“- Welt ist.

Themen dieser Augabe sind Bermudas, Strandmode, Bohèmien-Stil und für uns Möppelken XL-Mode in weiß. Hmmph, ich ziehe so gut wie nie weiß an und hartweiß schon mal gar nicht. Ja, mir ist schon klar, dass man die in weiß gezeigten Sachen auch in einer anderen Farbe nähen könnte. Ich mag trotzdem kein Weiß.

So, gucken wir mal los. Bei der Knip-Bohème gefällt mir das Wickelkleid an und für sich ganz gut, allerdings sind mir die Ziernähte too much. 5 Steppungen über die Ärmelblenden und 7 über das Gürteilteil? Nä. Der Bahnenrock gefällt mir hier auch noch ganz gut, den könnte ich mir für meine verbogenen Körper mal zurechtdengeln. Andererseits hab ich bestimmt zehn Röcke im Kleiderschrank hängen und zu denen hab ich auch ein eher voyeuristisches Verhältnis, sprich: Ich guck sie gerne an, trag sie aber so gut wie nie. Ejal, weiter im Text.

Als nächstes werden Kombiteile für den Strand gezeigt. Nr. 19 ist eine Hose mit Hüftpasse. Ganz hübsch, sieht aber todunpraktisch aus für den Fall, dass Frau mal auf die Toilette muss. Außerdem gibt es noch mal den Bohème-Rock und einen Kaftan. Gar nicht meins.

Das 4-in-1-Stück ist eine kragenlose taillierte Bluse mit kurzen geschlitzten Ärmelchen. Sorry, schon wieder nicht meins. Wenn ich ’ne Bluse anziehe, will ich auch einen Kragen. Ansonsten kann ich auch ein T-Shirt anziehen, das ist dann bequemer.

Leserinnen, in diesem Fall Mutter und Tochter, zeigen Kleidung für den Urlaub. Ist das dann die sagenumwobene Resort-Wear, die in einer Project Runway-Folge entworfen werden musste? An der Stelle fiel dem Gatten alles aus dem Gesicht: „Wie, es gibt Leute, die Kleidung speziell für den Urlaub entwerfen?“ Hehe.Ähm ja…  Knipmode… Reiseklamotten. Neu und ganz hübsch in diesem Thema ist ein Top mit diesen hyperkurzen Ärmelsurrogaten und angedeuteter Wickelung, neu und ganz scheußlich eine dieser Windelhosen aus Stretch, bei denen der Schritt in der Kniekehle hängt. Ansonsten guckt mich bei dem Thema spontan nix an.

Zum nachfolgenden Kunstthema sei nur kurz auf einen Overall mit Spaghettiträgern, langem Bein und Gummizügen an Taille und Beinabschlüssen hingewiesen. Auch ein ganz großes Nö. Das Kleid auf der gegenüberliegenden Seite ist ganz schön, aber schmeißt mich jetzt auch nicht um.

Kommen wir zu meinem Hauptinteresse, der Moppel-Mode. Hmpf. Die Bluse mit Empireline, V-Ausschnitt und angeschnittenen Ärmeln ist ganz hübsch, aber eher nicht mein Stil. Die Hose dazu ist halt eine Hose, nicht mehr und nicht weniger. Die sich anschließende Blusenjacke mit Stehkragen gefällt mir schon, aber nicht als Blusenjacke. Das Kleid auf der nächsten Seite ist wieder nichts für mich, ich mag die Kombination von Feinrippoberteil und Leinenrockteil nicht. Es folgen die Blusenjacke in kurz und ohne Stehkragen und eine Bermuda, ich nehme an, die kurze Version der Hose, die eine Hose ist und wupp, ist das Thema vorbei. Gibt’s ja gar nicht. Das ist die erste Knip in diesem Jahr, in der mir wirklich rein gar nichts aus der Moppelsektion so richtig gefällt. Schnüff…beinahe fühle ich mich ein wenig betrogen, schließlich liebe ich die Knip.

Nun widmet man sich den Bermudas. Zunächst eine in gerader Form, anschließend eine ausgestellte, etwas kürzere, wobei beide mit Bügelfalten und Aufschlägen gearbeitet sind. Es schließt sich eine eng geschnittene, knapp knielange Version ohne großen Schnickschnack an (die mag ich), dazu werden zwei Tops gezeigt (die mag ich wieder nicht).

In der Rubrik Raderloos (ich denke, das heißt so etwas wie ohne Schnittmuster? Vielleicht?) wird der Kaftan nochmals gezeigt, dazu kommen ein Zipfelrock und ein Kleid (hm, das Kleid ist ganz hübsch) und ein schlichtes Oversized-Shirt mit Hüftbund, dafür ohne Ärmel.

Last but not least eine Anleitung, wie man aus einer Jeans und Stoffbahnen einen Stufenrock machen kann. Das ist auch nicht neu, aber ja doch immer mal wieder Thema in Hobbyschneider-Foren. Noch einmal blättern, wir sind am Ende des Heftes angekommen und siehe da, der wirkliche Knüller kommt im nächsten Monat. Die Moppelsachen sollen dann zwar nach Ankündigung eher elegant sein, aber… großes ABER: Im nächsten Monat sollen Modelle für Extrakurze und Extralange drin sein, und auch wenn mich nun diese Sonderbedürfnisse mal ausnahmsweise nicht so betreffen😉, finde ich das seeehr löblich.

In Kürze:

Das Heft ist meiner Meinung nach das Schwächste seit Januar und ich werde in nächster Zeit hieraus wohl eher nichts nähen. Den Kauf bereue ich trotzdem nicht, da es mich mehr stören würde, den Jahrgang dann nicht komplett zu haben🙂.

Today I bought the Knipmode 07/2009. The netspoiler didn’t show too many things I liked but that made the release of this month’s issue even a little more exciting for me. This is because ever since I discovered the magazine each and every issue held something special for me. It felt like godly manna in BWOF -„Plus sizes need no sportswear“-country.

This month the main topics are bermudas, beachwear, Bohèmian style and white for big girls. Hmmph. I merely wear white and never ever would I wear pure white. Yes, I know, there is no obligation to sew the items in (pure) white. But nevertheless I don’t like white.

Now let’s take a look. I like the bohemian wrap dress but I certainly dislike the extensive topstitching on sleeves, waist and collar. Totally not mine. Next item I find quite cute is the panel skirt. I could alter this pattern to fit my strange body… yes, but no. My closet holds about ten skirts and I don’t wear any of them. I prefer to look at them, strange but true.
Next they show things to wear on top of bathing suits. No. 19 is a pair of trousers with a hip yoke. Looks nice but I think going to the toilet could be a bit tricky in one of these. Then there is another version of the boheme-skirt and a caftan. I hate caftans.

The 4-looks-1-piece item is a fitted blouse without collar but with veeeery short slit sleeves. Don’t like this one either. Blouse = collar to me, no collar = preferably a T-Shirt which is even more comfy.

Further on readers (mother and daughter in this case) present vacation wear. I’m wondering whether this is the legendary resort wear the designers in one PR-episode were expected to design. Hubby and I were quite stunned. (In Germany I’ve never happened to see clothes especially designed for resorts/ holidays. We are more differing between things to wear to the office and thing to wear in leisure time. Hm… just read the wikipedia article… no, we don’t know resort wear here… :))

Back to Knipmode. The „resort wear theme“ holds a cute mock wrap top with very very short sleeves (I don’t know the correct term neither in English nor in German) and they have a really unflattering pair of low crotch stretch pants which looks as if the model wears a giant diaper. Big no from me and the rest  is more of a so-so thing.

In the following part there is nothing special to mention except a long legged jumper with spaghetti straps and elastic bands at leg seams and waist. Again: totally not made for me. The dress on the next page is … yeah… nice but nothing more.

And now for my main concern: the plus size patterns. Hmph. The blouse with empire line, V-neck and integrated sleeves (are they called dolman sleeves in English?) is pretty but not my style. The coordinating pants are pants. Nothing more, nothing less. The jacketlike blouse with a band collar is okay, only would I have liked it better as either a jacket or a blouse. Next page’s dress isn’t designed for me, I dislike the mixed fabrics. The other items in this section are a shorter version of the jacketlike blouse without collar (see collar opinion above ;)), a pair of bermudas and finished. I can’t believe it. This is the first Knip issue where I am unable to find something plus sized I want to sew immediately. Sniff… I nearly fell a bit betrayed for I loooove the Knipmode.

After the XL-pages they show bermudas in three versions: straight legged, flare-legged and skinny-legged with different details. I like the plain skinny-legged one. Coordinates to the pants are two tops.

In the „raderloos“-column (I suggest raderloos means something like without any pattern but I really don’t know.) a pointed skirt made of decapitated rectangles and a cute dress are shown. Apart from that there is the caftan mentioned before and an oversized shirt with an elastic hip band which looks quite nice.

Last but not least there is a despriction how to make a tiered skirt out of an old pair of jeans. The technique is not new but often requested in German sewing boards. Last turn of page. We reach the end and here comes the highlight of this issue: the preview for august promises patterns in three heights (160, 172 and 184 cm) which I find very appealing even though height is the one measurement where I don’t need something special😉

To make a veeery long story short: From my point of view this is the weakest issue of Knipmode since January 09 and I do not see me sewing any of the items in the near future. But, and that is a major but: I’m not rueful because I bought the magazine this month. I like my series completed.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s